Politische Bildung und Lehre

Tell me and I forget, teach me and I may remember, involve me and I learn.

Benjamin Franklin

Bildung hat viele Gesichter und Adressaten. Entsprechend ist es mein Hauptanliegen, Ihr Bildungsziel für Ihre Zielgruppe so anzupassen, dass Ihre Teilnehmenden durch das Seminar nicht nur das Lernziel werden erreicht haben, sondern motiviert sind, sich selbst weiterzubilden.

Diesem Anspruch werde ich durch einen ganz einfachen Trick gerecht – ich stimuliere ihre Neugierde. Denn Neugierde ist es, die uns antreibt, mehr erfahren zu wollen.
Wie mache ich das? Ganz simpel, ich beziehe die Teilnehmenden durch interaktive und partizipative Methoden auf Augenhöhe ein. An jeder sinnvollen Stelle werden die Erfahrungen und das Wissen Ihrer Zielgruppe mit in den Lernprozess eingebunden. Dies schließt ebenfalls meine Fähigkeit ein, Kritik von Teilnehmenden anzunehmen.
Hierdurch geschieht ein zweiter wesentlicher Aspekt von Lernen, die Lernenden wollen mit dem was sie sind, mit dem, was sie beitragen können, gesehen werden. Jeder Mensch will das.
Also kombiniere ich diese beiden Aspekte miteinander, Neugierde und der Wunsch wahrgenommen werden zu wollen.
Durch Übungen, Experimente und Simulationen, die oft an Spiele erinnern, wird der Lernprozess vertieft und nachhaltig abgespeichert. Denn, was körperlich, haptisch, erfahrbar wird, bleibt auch im Gedächtnis haften.
Denn der Mensch lernt nun einmal am besten und nachhaltigsten, wenn er Freude an dem hat, was er gerade erforscht.
Zu guter Letzt erlaube ich den Teilnehmenden und mir so viel Felxibilität im Ablauf des Seminars, dass auch kleine Exkurse und Umwege möglich sind. In Absprache mit Ihnen können auch Veränderungen während des Seminars erfolgen, also die Anpassung der Inhalte an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Teilnehmenden. Dies macht für Seminare Sinn, bei denen Sie im Vorfeld den Hintergrund der Teilnehmenden nicht einschätzen können.

Insgesamt zeichnet sich meine Arbeit durch die oben genannten Parameter aus und mir ist eine klare Absprache mit Ihnen als Auftraggeber wichtig.

Die Seminarreihe Demokratische Bildung für Geflüchtete wird von der Friedrich-Ebert-Stiftung seit 2015 durchgeführt. Verantwortlicher Seminarleiter ist Dr. Chadi Bahouth. Die Seminarreihe wendet sich an Geflüchtete in ihrer jeweiligen Muttersprache und an Geflüchtete und in Deutschland Lebende in deutscher Sprache. Ziel ist es, den Geflüchteten die Werte der deutschen Gesellschaft näherzubringen, wie sie im Grundgesetz verankert sind. Weitere Ziele sind das Erlernen des politischen Systems, die Toleranz gegenüber Andersdenkenden, Austausch und das eigene Empowerment.

Bildung durch Neugierde, Reflektion,
gesehen werden, Freude, Klarheit
und körperliches Erfahren.

“The students’ questions are the seeds of real learning.” Ramsey Musallam erklärt sein Modell, zwar als Chemielehrer, aber seine Ansichten und Erfahrungen sind allgemeingültig und decken sich mit meinen.